Trio d‘âmes

Trio dâmes © M. Goehre „Lausche dem Lied der Nachtigall...“

 Sonderkonzert

Samstag, 3. Juli 2021, 19:00 Uhr

 

„Aus der Seele muss man singen und nicht wie ein abgerichteter Vogel“
(C. Ph. E. Bach). Getreu diesem Motto haben sich die drei Vollblutmusikerinnen
Ursula Thies, Susanne Schrage und Ute Blaumer mit ihrer Leidenschaft für
Kammermusik zusammengefunden.

Ursula Thies (Sopran) ist seit vielen Jahren im Konzert- und Opernbereich
und als Gesangslehrerin und Stimmbildnerin tätig. Seit 2008 ist sie Dozentin für
Gesang an der Musikschule Echternach.

Als Stipendiatin der Münchner Orchesterakademie arbeitete Ute Blaumer (Harfe)
bereits in jungen Jahren mit Dirigentenpersönlichkeiten wie Sir Georg Solti,
Sergiu Celibidache und Bernhard Haitink zusammen. Neben der Orchestertätigkeit
hat sie auch überregional eine rege Solo- und Kammermusiktätigkeit entwickelt.

An ihr Querflötenstudium schloss Susanne Schrage (Flöte) ein Studium der
barocken Traversflöte und romantischen Klappenflöte an. Ein Schwerpunkt ihrer
Tätigkeit liegt in der Kammermusik, u.a. in Uraufführungen.

Die Musikerinnen spannen einen großen Bogen von barocken Arien in besonderem
Gewand und mittelalterlichen Tänzen, die Anklänge an die keltische Harfe erahnen
lassen, bis hin zu Musik von George Gershwin. Auch der zarte Klang französisch-
impressionistischer Musik wird in dieser Instrumentenkombination ideal
eingefangen.

Das Konzert findet im Rahmen der Kulturpartnerschaft der Städte
Echternach und Bitburg sowie in Zusammenarbeit der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung
mit dem Trifolion Echternach als Auftaktveranstaltung des Festival Echterlive 2021
statt.

 

Eintrittskarten


| Impressum & Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Intern | admin |