Quantett Johannes Kobelt

k 1 Quantett Johannes KobeltPeter Kuehnis DietzQuantettologie


Samstag, 24. Oktober 2020, 19:00 Uhr


Das Reich der Musik ist wohl unerschöpflich an Instrumenten, Klangfarben,
Melodien und Rhythmen. Einen Ausschnitt aus dieser Vielfalt vermittelt seit
seiner Gründung im Herbst 1973 das Quantett Johannes Kobelt. Einst als
Wort mit Druckfehler abgehandelt, ist „Quantett“ der Begriff für ein Trio, das im gleichen Konzert
mit zahlreichen Instrumenten verschiedenste Musikarten beherrscht. Bis heute sind keine
Musikensembles bekannt, die ein derart vielseitiges Spektrum im gleichen Konzert offerieren.


Quantettologie ist ein einmaliges Musikkonzept in der heutigen Musikwelt. Die drei Musiker
Katharina Kobelt, Adrian Bodmer und Johannes Kobelt bringen verschiedene Musikarten und -stile
nicht etwa durcheinander, sondern in einer ausgewogenen, bunten Mischung zur Darstellung.
Die Wurzeln der Kompositionen sind in der Klassik, im alten Jazz, in der ungarischen und
rumänischen Zigeunermusik, im alten Russland und in der Schweiz zu finden.


In einer Zeit des ausgesprochenen Spezialistentums ist es besonders beachtenswert, dass alle drei Musiker mehrere Instrumente virtuos beherrschen. Ihr „klingendes Instrumenten-Museum“ reicht bis in
das Jahr 1580 zurück und ist exzellent erhalten. Es lässt teils bekannte, aber auch unbekannte
und gar kuriose Instrumente aus fünf Jahrhunderten und verschiedensten Kulturkreisen ertönen,
die man in dieser Erlesenheit und Ansammlung nirgendwo zu hören bekommt.


Mehr Informationen zum Quantett Johannes Kobelt

 

Eintrittskarten und bei www.ticket-regional.de


| Impressum & Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Intern | admin |