Das Romeo-Franz-Quartett (15.11.2013)

k-13 Romeo Franz 4tetFreitag, 15. November 2013, 20 Uhr

Romeo Franz – Meisterschüler des legendären Sinti-Geigers Schnuckenack Reinhardt – und sein Ensemble zählen zu den bekanntesten und authentischsten Vertretern der Musik deutscher Sinti.
Auftritte wie 2011 am „Tag der deutschen Einheit“ vor 500 000 Zuschauern in Berlin und ein Konzert bei Stevie Wonder in München 2008 sprechen für die Qualität dieser Band. Die Mischung aus traditionellem Gipsy-Jazz und seiner ganz eigenen Art der Interpretation gibt dem Romeo-Franz-Quartett seinen unverwechselbaren Stil. Das abwechslungsreiche Repertoire enthält Songs von Schnuckenack Reinhardt, Coco Schumann und eigene Stücke, die in Romanes, „der Sprache der Sinti“, gesungen werden.
Vor allem Sologitarrist Joe Bawelino, Duettpartner von Joe Pass und Bireli Lagrene, begeistert die Jazzfans. Das Orfeus-Jazzbuch erwähnt ihn als einen der besten Jazzgitarristen der Charlie-Christian-Schule.
Mit seiner unglaublichen Spielfreude und artistischen Spieltechnik verblüfft „Big Papa Joe“ seine Zuhörer. Das Romeo-Franz-Quartett lässt sein Publikum Sinti Musik hautnah erleben.

Es spielen:
Geige, Gesang: Romeo Franz
Sologitarre: Joe Bawelino
Rhythmusgitarre: Unge Schmidt
Bass: Jani Lehmann

Das Jazzkonzert ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Jazz-Initiative Eifel e. V. und der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung.


Mehr Informationen zum Romeo-Franz-Quartett
Karten


| Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss (Disclaimer) | Intern | admin |

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok